Navigation und Service

Willkommen bei EFFO

EFFO ist ein Trai­nings­pro­gramm für Gesund­heits­ein­rich­tun­gen, die Ebola-Verdachts­fälle er­kennen und ver­sor­gen müs­sen, bis eine Ver­le­gung in ein Be­hand­lungs­zentrum möglich ist.

EFFO steht für "Effi­zienz durch Fort­bildung". Medi­zini­sches Personal trai­niert not­wen­dige Fertig­kei­ten und Wissen rund um die Erkrankung.

Das Projekt rich­tet sich pri­mär an Länder, in de­nen laut WHO ein erhöh­tes Risiko für ein­en Ebola-Aus­bruch besteht. Die Ak­tivi­täten ergän­zen in den Län­dern be­reits be­stehen­de Maß­nahmen und sind somit Teil der natio­nalen Vor­be­rei­tung auf ei­nen Ebola­ausbruch.

Grund­sätzlich steht EFFO allen Gesundheits­ein­rich­tun­gen zur Verfügung, die sich auf das Manage­ment von hoch­konta­gi­ösen und le­bens­bedroh­lichen Er­kran­kun­gen vor­be­rei­ten wollen.

Bei Fra­gen oder In­te­res­se an un­se­rem Pro­jekt freu­en wir uns über ei­ne Kon­takt­auf­nah­me.

Wer wir sind

Wer wir sind

Im Projekt arbeiten Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Ländern, die sich im EFFO-Projekt gegen die Ausbreitung von Ebola und anderen hochkontagiösen Erkrankungen einsetzen.

Programm

Programm

Das Training erstreckt sich über 3 Tage und handelt insgesamt 6 thematische Module ab. Die theoretischen Einführungen werden ergänzt durch Transfer-, Reflexions- und Simulationsübungen.

PowerPoints

PowerPoints

PowerPoint-Präsentationen bieten eine theoretische Einführung in jedes unserer 6 Module. Sie bilden inhaltlich den roten Faden im Programm und sind die Basis für die Transfer- und Anwendungsübungen.

Burkina Faso

Burkina Faso

Das Projekt begann mit Vorbereitungen und Fact Finding Missions in Burkina Faso, Senegal und Côte d’Ivoire. Als Pilotland hat Burkina Faso das Programm entscheidend mitgeprägt.

Zusatzinformationen

Logo des BMG

Stakob-Logo

Missionsärztliches Institut Würzburg (Logo)

Kontakt

Projektteam

Ma­nu­al

  •  

Bur­ki­na Fa­so

  •  

Se­ne­gal

  •  

Côte d'Ivoi­re

  •  

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.